Gesellschafterstreit

Um bei einem Gesellschafterstreit vermitteln zu können, bedarf es manchmal erfahrener Hilfe von einem Rechtsanwalt. Wie in jeder menschlichen Beziehung kann auch die Zusammenarbeit im Unternehmen in Augsburg und Schwaben zwischen den dortigen Gesellschaftern zu Konflikten führen. Nicht selten entsteht Streit über eine angemessene Vergütung, eine gerechte Gewinnverteilung oder aber über die richtige Ausrichtung des Unternehmens in Zeiten der Krise. Ebenso bedeutsam ist beispielsweise die Verletzung des Wettbewerbsverbots durch einen Gesellschafter oder Geschäftsführer.

Unsere Schwerpunkte:

Anfechtung von Gesellschafterbeschlüssen
Vorbereitung von Gesellschafterversammlungen
Überarbeitung von Gesellschaftsverträgen und Satzung im Hinblick auf einen möglichen Gesellschafterstreit
Vertretung von Gesellschaften, Gesellschaftern, Geschäftsführern, Vorstand und Aufsichtsrat
Durchführung und Vertretung in gesellschaftsrechtlichen Mediationsverfahren, Schiedsverfahren, Schlichtungsverfahren, Vergleichsverhandlungen
besondere Kenntnisse bei Zwei-Personen-Gesellschaften
wirtschaftliche und steuerliche Aspekte werden mit berücksichtigt
praktische Erfahrungen, Entwicklung einer zielführenden Taktik
ganzheitliche Betrachtung unter Berücksichtigung der Interessen des Mandanten
enge Korrespondenz und Austausch mit dem Mandant bezüglich der Vorgehensweise, Zielsetzung und Interessen des Mandanten

Ihre Experten für Gesellschafterstreit in Augsburg

Der Streit zwischen den Gesellschaftern kann im Zusammenhang mit dem Abfindungsanspruch des ausscheidenden Gesellschafters entstehen oder aber aufgrund einer Schieflage des Unternehmens wegen der Haftung des Geschäftsführers. In Personengesellschaften sorgen des Öfteren Unregelmäßigkeiten bei der Entnahme von Gewinnen für Streitpotenzial oder aber auch die fehlerhafte Belastung der Gesellschaft mit Ausgaben, welche tatsächlich privat veranlasst worden.

Dieses Risiko ist unabhängig davon, ob es sich um eine 2-Personen-Gesellschaft handelt, eine mehrgliedrige Personengesellschaft oder einer Kapitalgesellschaft (wie z.B. GmbH oder GmbH & Co. KG). Maßgeblich für eine möglichst reibungsfreie Auseinandersetzung der Gesellschafter ist der Gesellschaftsvertrag bzw. die Satzung.

So drängen die Gesellschafter im Zweifel auf die Abberufung des Geschäftsführers oder auf den Ausschluss eines Gesellschafters bzw. die Zwangseinziehung eines Geschäftsanteils. Ferner wird ein Auskunftsanspruch verfolgt, um die geschäftliche Tätigkeit des Geschäftsführers zu durchleuchten. Denn dann geht es etwa um die Ermittlung von Pflichtverletzungen des Geschäftsführers in der Gesellschaft.

Bei einer Bewertung der Rechte und Pflichten eines Gesellschafters geht es nicht nur um die ausdrückliche gesetzliche oder vertragliche Zulässigkeit eines Verhaltens, sondern recht häufig auch um den einen weiteren Raum einnehmenden Bereich der Treuepflicht des Gesellschafters oder Geschäftsführers.

Kompetente Beratung bei einem Gesellschafterstreit erhalten

Wir beraten unsere Mandanten mit einem vorausschauenden Konzept der Auseinandersetzung der Gesellschafter bzw. der Ausschließung eines Gesellschafters bzw. der Zwangseinziehung von Geschäftsanteilen bzw. der Abberufung eines Geschäftsführers. Dabei beherrschen wir sämtliche prozessualen und außergerichtlichen Möglichkeiten, insbesondere die einstweilige Verfügung, den Anfechtungsprozess oder die Ausschlussklage.

Für mehr Informationen zum Thema Gesellschafterstreit stehen wir Ihnen als Rechtsanwalt in Augsburg zur Verfügung.

Ansprechpartner:



Beratungsfelder
Compliance pfeil Mobster
Forderungs-
management / Inkasso
pfeil Boxhandschuhe
Gesellschafterstreit pfeil Schachspieler
Sanierung und Restrukturierung pfeil Gebäudefassade
Unternehmenskauf pfeil Kasse
Unternehmens-
nachfolge
pfeil Bahngleise
Feld
Wirtschaftsprüfer
Steuerberater
Rechtsanwälte
Beratungsfelder
Dr. Hille Zirch & Partner | Dr. Hille Heinemann Rechtsanwälte | Beim Glaspalast 1 | 86153 Augsburg | T 0821 25796-0 /-66